Welche Kategorien des Trauerdrucks haben sich entwickelt?

Von der Todesanzeige bis zur Danksagung werden andere Menschen über den Tod informiert

Trauerdruck Beispiel

Todesanzeigen gibt es schon seit dem 18. Jahrhundert. Seitdem wurden sie populär und verbreiteten sich immer weiter – in unterschiedlicher Form. Die Aufgaben des Trauerdrucks bestehen darin, Menschen über den Tod eines anderen zu informieren und so auch den genauen Beisetzungstermin oder die Daten der Abschiednahme und Trauerfeier mitzuteilen, den Verstorbenen bspw. durch einen Nachruf nochmals zu würdigen, aber auch um nach der Trauerfeier und Beisetzung „Danke“ zu sagen.

Drei grobe Kategorien des Trauerdrucks haben sich entwickelt:

1. Zeitungsanzeigen
Dazu gehören die Todesanzeigen, Nachrufe und Danksagungen, die in jeder Tageszeitung veröffentlicht werden. Die Gestaltungsmöglichkeiten sind hier teilweise begrenzt und viel obliegt den Zeitungsredaktionen. Sie eignen sich jedoch, um einen größeren Personenkreis zu benachrichtigen. Wir geben Ihnen gerne eine Beratungshilfe und haben Beispiele zur Hand.

2. der persönliche Trauerdruck
Hierzu gehören Trauerbriefe und Trauerkarten sowie Sterbebildchen, auch Erinnerungsbildchen genannt. Diese können Sie viel persönlicher gestalten und sie sprechen den Empfänger persönlich an. Hier sind die Gestaltungsmöglichkeiten schier unbegrenzt. Es gibt unzählige Papiersorten mit verschiedensten Deko-Elementen wie Aufdrucken, Prägungen, Symbolen oder Schmuckelementen. Wir zeigen Ihnen einige Versionen oder Sie bringen Ihre Ideen mit.

3. begleitende Texte
Zu den begleitenden Texten gehören z. B. Programmhefte, die vor einer Trauerfeier verteilt werden können aber auch Kondolenzlisten.


Trauerdruck Beispiel

In all diesen Bereichen können wir für Sie tätig werden, Ihnen unsere Unterstützung anbieten, den Trauerdruck erstellen und so eine weitere Last und Aufgabe etwas abnehmen. Ganz gleich, ob es um den passenden Vers oder die Schriftart geht, alles bestimmt letztlich das Ergebnis und die Erinnerung, die jeder Trauergast mit nach Hause nimmt.

Aufgrund der höheren Mobilität gewinnt auch das Internet eine immer größere Bedeutung. So werden Todesanzeigen oft vom Zeitungsverlag auch Online eingestellt und um diesen Trend aufzugreifen, planen wir in 2011 ein Gedenkportal mit deutschlandweiten Partnern aufzubauen, wo Sie dann eine persönliche Gedenkseite für Ihren lieben Verstorbenen umsetzen können.